Alle sollen die Chance haben, Goethes »Faust« 
neu zu entdecken.

Roger Diederen, Direktor der Kunsthalle München

Die Entstehung des Festival

Das Faust-Festival München 2018 ist eine Initiative der Kunsthalle München und des Gasteig und findet vom 23. Februar bis 29. Juli 2018 statt. Am Anfang stand die Idee und ihr folgte alsbald die Tat. Bei der Arbeit an der Ausstellung „Du bist Faust – Goethes Drama in der Kunst“ hatte Roger Diederen, der Direktor der Kunsthalle, die Komplexität, aber auch die Aktualität dieses Stoffes für sich entdeckt und wollte seine Begeisterung mit den Kulturschaffenden der Stadt teilen. Er lud im September 2016 zum ersten Faust-Frühstück ein, dem weitere folgen sollten. Max Wagner, Geschäftsführer des Gasteig, war sofort Feuer und Flamme die Idee zum Faust-Festival München 2018 war geboren. Der Gasteig, Europas größtes Kulturzentrum, ist das Festivalzentrum für das fünfmonatige Event.

Gemeinsam begannen Roger Diederen und Max Wagner mögliche Partner aus der Kultur anzusprechen und Projekte für das Festival anzustoßen. Sie beschlossen, „Faust“ in die ganze Stadt hinaus zu tragen. Alle Beiträge, die sich mit dem Faust-Stoff auseinander setzen, waren und sind willkommen. Es gibt keine kreativen Einschränkungen. Wir alle sind Faust.

Inzwischen haben sich über hundert Kulturinstitutionen im Zeichen von „Faust“ zusammengeschlossen – Tendenz wachsend. Das Faust-Festival München 2018 steht heute wie vor einem Jahr unter der Prämisse: „Faust“ von allen für alle.

Das Faust-Festival München 2018 richtet sich keineswegs nur an die kulturellen Flaggschiffe. Es möchte insbesondere die kleineren Häuser, Künstler aller Genres, die Off-Szene, Profis und Laien ansprechen und „Faust“ auf diese Weise fünf Monate lang im Zentrum, in den Stadtteilen und im Umland von München präsentieren. Um „Faust“ mit allen Sinnen erlebbar zu machen, dürfen die Partner aus Einzelhandel, Hotellerie und Gastronomie nicht fehlen.

Die einzigartige kulturelle Landschaft in München bietet die perfekte Basis für ein Festival in dieser Größe. Die Stadt hat das kreative Potenzial, vielseitige Engagement, die Liebe zur Kunst und die genießerische Lebenshaltung, um diesen Klassiker der Weltliteratur umfassend, kritisch, intellektuell, bodenständig, humorvoll  und in allen seinen Aspekten zu betrachten.

Die Menschen hinter dem Festival

Roger Diederen

Roger Diederen wurde in den Niederlanden geboren. Nach seinem Studium in Amsterdam war er unter anderem tätig am dortigen Rijksmuseum,  am J. Paul Getty Museum in Los Angeles und am Cleveland Museum of Art. Vor seinem Wechsel nach München war er sechs Jahre lang Kurator am Dahesh Museum of Art in New York. In der Kunsthalle München hatte er als Kurator bereits viele Ausstellungen mitverantwortet, als er 2013 die Leitung des Hauses übernahm.

Max Wagner

Max Wagner ist gebürtiger Münchner und studierte Jura und Gesang in München, Paris, Dresden und Mainz. Nach dem Referendariat arbeitete er als Rechtsanwalt und Sänger. Er war sechs Jahre Geschäftsführender Intendant des Stuttgarter Kammerorchesters. 2012 wechselte der international agierende Kulturmanager als Geschäftsführender Direktor an das Staatstheater am Gärtnerplatz. Seit 2017 ist er Geschäftsführer der Gasteig München GmbH und wird das Haus durch die bevorstehende Generalsanierung führen.

Anna Kleeblatt

»Mit diesem Festival zeigen wir, was in der einzigartigen Kulturszene in München möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen.«

Bereits während ihres Studiums der Betriebswirtschaft war Anna Kleeblatt für verschiedene Kulturbetriebe tätig. Nach ihrer Arbeit für die Bundesgartenschau München war sie mehr als sechs Jahre an der Bayerischen Staatsoper als Leiterin für Vermarktung, Vertrieb und Steuerung Development verantwortlich. Seit 2012 ist sie als selbständige Beraterin und Coach in den Bereichen Marketing, Sales & Service für Kulturinstitutionen und -unternehmen aktiv. Sie ist Mitglied im Arbeitskreis Strategie der Tourismus Initiative München e.V., Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater München wie an der Theaterakademie August Everding und hält regelmäßig Vorträge im Bereich Kulturmarketing.